Sterne mit Zimmertemperatur

Mehrere tausend Grad heiß – das ist unsere Sonne. Doch nicht alle Sterne sind derart hitzig. Eine neu entdeckte Form belässt es bei angenehmer Zimmertemperatur: die Y-Zwerge.

Neuste Technik ermöglichte den Forschern, wieder ein Stück tiefer in den Weltraum zu schnuppern. Da sie selbst kaum Leuchtkraft besitzen, waren sie bisher auch nur schwer zu entdecken. Die Y-Zwerge entstehen auf die gleiche Art, wie Sterne, jedoch sind sie zu schwach, um in ihrem Innern das Feuer zu entfachen, dass ihnen die gewöhnliche Temperatur und Leuchtkraft einbringen würde. Damit entwickeln sie sich zu einem Zwischending aus Stern und Planet. Sechs dieser sogenannten “Sternenartigen” sind den NASA-Astronomen nun ins Netz gegangen.