Selbstanzeige wegen Trunkenheitsfahrt mit 3,1 Promille

Ein reuhiger Verkehrsteilnehmer meldet sich nach einem Delikt selbst bei der Polizei.

Ein 52 Jahre alter Mofafahrer hat sich selbst wegen einer Trunkenheitsfahrt bei der Polizei angezeigt. Doch das Vorhaben war gar nicht so einfach wie zunächst gedacht. Deer Mann war so betrunken, dass die Beamten arge Probleme hatten, ihn zu verstehen. Doch dann entdeckte einer der Beamten das Mofa des Mannes, mit dem er zur Polizei gefahren war. Es folgte ein Atemalkoholtest, der einen Wert von 3,1 Promille erbrachte. Eine Polizeisprecherin teilte mit, dass der Mann am frühen Morgen auf dem Revier aufgetaucht sei und etwas von “Schnauze voll” und “Anzeige” geredet habe. Dieser wurde wieder entlassen und durfte nach Hause. Das Mofa allerdings musste er bei den Beamten stehen lassen.