Rot Rot einigt sich

Der Streit zwischen dem entlassenen Bayern-SPD-Sprecher Tschung und Parteichef Pronold ist vorerst beigelegt. In einer mündlichen Verhandlung vor dem Arbeitsgericht München verständigten sich beide Seiten auf ein Stillhalteabkommen. Demnach erklärte sich Pronold über seinen Anwalt bereit, seine Äußerungen zum Kündigungsgrund nicht mehr zu wiederholen. Die Vereinbarung soll bis zum Abschluss eines weiteren Verfahrens über die Kündigungsklage gelten. Prozessbeginn ist frühesten in zwei Wochen.