No Name Crew

Die Hackergruppe “No Name Crew” hat am Freitag Informationen aus Ermittlungen der Polizei auf ihrer Website offengelegt.

Nach eigenen Angaben protestiert die Gruppe damit gegen die staatliche Überwachung der Bevölkerung. Blamage für die Polizei da sidn die wohl “gehackt” worden.So geht es eben, wenn man sich die falschen Feinde aussucht!Unter den gehackten Daten sind auch Informationen, die dem Zoll bereitgestellt werden. So auch Daten, die im Zuge des “Patras”-Geodatensystems weitergegeben wurden. Auf ihrer Internetseite gibt die “No Name Crew” an, “sämtliche Daten einiger Server der Bundespolizei” veröffentlicht zu haben.