Lahm als Nestbeschmutzer

Hätte er mal besser Uli Hoeneß gefragt. Nun ist es zu spät.

Philipp Lahm hat sich mit seinem Buch keine Freunde im Kollegenkreis und unter Fussballern gemacht.Je nach dem wie weit die Diskussion noch geht,kann ihn das noch das Amt des Kapitäns der Nationalmannschaft kosten. Diese Ehrenamt brngt auch viel Prestige und damit Werbeeinnahmen.