Grauen

“Es herrscht ein unbeschreibliches Grauen”, beschreibt ein Reporter eines Fernsehsenders, was er in einem Krankenhaus in der bis zuletzt umkämpften libyschen Hauptstadt Tripolis gesehen hat.

Und ein weiterer Reporter sagt, es sei das “Erschreckendste”, was er je gesehen habe. In den Zimmern und im Vorhof des Spitales türmen sich die Leichen – über 200 sollen es sein. Wo gestern noch gekämpft wurde, liegt heute Verwesungsgeruch über der Stadt. Das Grauen nach der Revolution.