Einzelhandelsfonds Deutschland 1 von NGF :Guter Fonds?

Investitionen in Einzelhandelsstandorte sind immer mit großen Risiken, aber auch mit Vorteilen verbunden.

Der Vorteil ist, daß ich im Regelfall mindestens einen Mietvertrag mit 10 Jahren Laufzeit habe, in dem Fall hier offenbar sogar 15 Jahre. Aber in den 15 Jahren ist ja nur ein geringer teil der Investition wieder Rückerwirtschaftet, heißt eigentlich erwartet man sich dann ja immer noch einen guten Kaufpreis für das Objekt. dafür sind die hier gewählten Standorte und vor allem die Immobilien nicht unbedingt geeignet. Schaut man sich die bei cash- online abgebildeten Bilder der Objekte an, dann ist das ganz klar eine Spezialimmobilie mit wenig Möglichkeiten der Drittverwendung. Das Einkaufsverhalten der Menschen verändert sich aber auch in solch einer Zeit möglicherweise dramatisch. Das mussten schon viele “Käufer von Supermärkten” feststellen. Zunächst war es “in Mode” die Märkte so nah als möglich an die Strasse zu bauen und die Parkplätze im hinteren Bereich anzusiedeln. dann hat sich das genau andersherum verändert von den Anforderungen des Mieters im Discountbereich. Parkplätze Vorne und Gebäude im Hintergrund. Die “alten” Märkte waren dann kaum mehr vermietbar und damit auch nicht zu verkaufen. das hat einigen Investoren dann “den Hals gebrochen-wirtschaftlich”. Bei Gebäuden in der Innenstadt ist das etwas Anderes, hier gibt es dann auch oft das Erfordernis von Revitalisierung, aber es ist danach dann auch wieder gut vermietbar, aber einen Supermarkt “umsetzen” geht nicht. Das hier vorgestellte Konzept mag für den Initiator interessant sein, nicht aber für den Anleger aus unserer Sicht.