Einen Tag ohne Streit, das wäre doch nicht unsere Regierung-oder?

Die Forderung einer Gruppe von CDU-Bundestagsabgeordneten spaltet die Koalition. Die Parlamentarier wollen, dass homosexuelle Lebenspartnerschaften steuerlich genauso behandeln werden wie verheiratete Paare. Familienministerin Schröder von der CDU und FDP-Chef Rösler unterstützen die Initiative, einige CSU-Politiker sind aber skeptisch. So sagte der CSU-Abgeordnete Geis, eine Ausweitung der Rechte für eingetragene Partnerschaften würde die herausgehobene Stellung von Ehe und Familie untergraben. SPD, Grüne und Linke nennen die Forderung dagegen einen Schritt in die richtige Richtung.

Quelleb5aktuell