Brände in Griechenland, Portugal und Italien

Die Brände in Südeuropa weiten sich aus und fordern Opfer.

In Griechenland tobten auf der Halbinsel Chalkidiki im Norden noch Brände, in Portugal kam ein Feuerwehrmann in den Flammen ums Leben. Auch in Italien hielten schwere Brände die Einsatzkräfte in Trab. Spanien entschloss sich, nach der Hitzewelle für mehrereTeile des Landes die höchste Alarmstufe auszurufen. In der Gegend von Córdoba in Südspanien wurden für heute Höchstwerte von bis zu 45 Grad erwartet. Die Hitze erhöht die Waldbrandgefahr enorm.