Betrunken auf Gepäckband am Flughafen eingeschlafen

Im betrunkenen Zustand werden auf einmal viele Orte als Ruheplatz attraktiv – selbst ein Gepäckband am Flughafen.

Doch das böse Erwachen kommt. Zu dieser Erkenntnis dürfte ein Tourist aus Norwegen gelangt sein. Dieser hatte ein paar Biere zuviel genossen und sich auf dem italienischen Hauptstadt-Flughafen Fiumicino genau diesen Platz für ein ausnüchterndes Nickerchen ausgesucht. Den Platz entdeckte der Mann hinter einem verwaisten Check-in-Schalter. Kaum hingelegt, schlief er ein und wurde wie ein Koffer weiterbefördert. Erst unter der Röntgen-Maschine entdeckte ihn ein Angestellter.