Arbeiter in H&M-Zuliefererfirma kollabieren

Fast 300 Beschäftigte sind in einer Textilfabrik in Kambodscha zusammengebrochen.

Sie wurden ins Krankenhaus eingeliefert, wie die Polizei in Kampong mitteilt. Dies ist kein Einzelfall. Schon am Mittwoch seien 85 Arbeiter ohnmächtig geworden und hätten Medikamente bekommen müssen, am Donnerstag dann weitere 198 Beschäftigte. Vor dem Kollaps haben sich viele der Arbeiter über einen seltsamen Geruch beschwert. Die Beschäftigten sind bereits auf dem Weg der Besserung. Nach der Ursache des Zusammenbruchs wird noch geforscht.