Alfred Wieder AG-Finger weg?

Jeden Tag erreichen uns Anfragen von Usern unserer Plattform nach Unternehmen und deren Produkte. Wir wollen und können keine Beratung durchführen, hier bitten wir um Verständnis.Was wir gerne tun ist, rechercheiren für Sie und unsere Meinung dazu hier kundzutun.Bedenken sie bitte immer es ist unsere Meinung. Diese nicht vorbehaltlos zu ihrer Meinung machen, sonder sich ein eigenes Urteil bilden. Hilft ihnen unser Beitrag dazu, dann freuen wir uns natürlich.

Die Vertriebsgesellschaft der Venture-Capital-Fondsreihe MIG aus dem Emissionshaus HMW, Alfred Wieder AG, ist zuversichtlich, bis zum Ende des laufenden Jahres weitere 70 Millionen Euro Eigenkapital für die Beteiligungsangebote “MIG 9 bis 11″ bei den Anlegern einwerben zu können.So können wir es heuet bei Cash-online lesen, einem der wichtigen Branchendienste im Bereich der Finanzprodukte.

Der Name sagt es aber auch schon “R I S I K O Kapital-Venture Capital”. Wenn Risiko Kapital auf dem Prospekt stehen würde, würden sie dannmmehr über den Abschluss eines solchen Produktes nachdenken? Sicher, oder? Manchmal hilft eine einfache deutsche Übersetzung.

Viele Initiatoren arbeiten bewusst mit englischen Wörtern, bei dem deutschen Wort könnten sie den Vertriebserfolg vergessen!

Quintessenz:
Wir halten von solchen Produkten wenig. Das Risiko ist usn zu Gross um mühsam erarbeitetes Geld dafür einzusetzen. Ausserdem sind uns auch die Kosten solcher Produkte zu hoch. Hier spricht man von 20% und mehr für den Anleger. Oft werden diese Kosten auch verschleiert.Es gibt sicherlich wesentlich bessere Produkte auf dem Markt. Auch wenn es Alfred Wieder schon einige Jahre gibt auf dem Markt, überzeugt hat das Produkt bis heute nicht, uns jedenfalls nicht.Aberd as muss ja nicht entscheidend sein für Ihre Entscheidung.